Cafefant

Caféfant

Das Caféfant versteht sich als offener Treff im Rahmen der mobilen Spielaktion und heißt alle Eltern herzlich willkommen.

Das Caféfant bietet den Eltern die Möglichkeit, ins Gespräch miteinander zu kommen, sich auszutauschen oder einfach nur bei einem Kaffee ihre Kinder beim Entdecken und Spielen zu beobachten. Zudem soll durch das niederschwellige Angebot die Möglichkeit eröffnet werden, vor Ort mit den meist jungen Eltern in Kontakt zu treten.  

Begleitet wird das niederschwellige Angebot von Übungsleiter*innen, welche während der Öffnungszeiten jederzeit als Ansprechpartner*innen fungieren und bei Bedarf auf Angebotsstrukturen diverser Einrichtungen zurückgreifen bzw. verweisen können.

Neben der Bereitstellung bzw. Auslegung von Informationsmaterial machen es sich die Mitarbeiter*innen zur Aufgabe, mögliche Bedarfe/Bedürfnisse seitens der Eltern zu erkennen und angemessen auf diese zu reagieren. 

Die Themen reichen von Frühen Hilfen, Eltern-Kind-Kursen, Spiel- und Kontaktgruppen, Sport- und Bewegung, Erziehungshilfen, Kindergarten und Schule, finanzieller Unterstützung, und Behörden bis hin zu Beratungsstellen für spezielle Fragen in besonderen Lebenssituationen:

Wer berät mich rund um Mutterschutz und Elternzeit?

Welche Angebote gibt es für Familien in meinem Umfeld?

Wie kann ich Kontakte zu anderen Eltern knüpfen?

Wer hilft mir, wenn mein Baby viel schreit?

Wer kann mich in meiner Rolle als Elternteil beraten?

Welche Kurse und Bewegungsangebote gibt es in meinem Stadtbezirk?

Welche Gesundheitsangebote gibt es?

Wer kann mir helfen, wenn ich Unterstützung brauche?

Das Caféfant bietet somit nicht ‚nur‘ einen Erholungsort für junge Eltern, während die Kinder spielen, sondern agiert darüber hinaus in einem breiten Netzwerk an Hilfen und gestaltet sich an vielen Standorten der mobilen Einrichtung als Elternarbeit im Sinne von Transition in Begleitung und Beratung.